XING 25 :: Auf den Spuren eines Wahnsinnsattentats.

Die Wohnbausteuer und ihre mediale Verhandlung von Februar 1922 bis Juni 1934.

Bernhard Seyringer

Die Studie und ihr ironischer Titel folgen den Spuren der medialen Verhandlung zur Einführung der Wohnbausteuer in ihren verschiedenen Adaptionen im Zeitraum von Jänner 1922 bis Juni 1934. Die Wohnbausteuer bildete die fiskalpolitische Grundlage für das Wohnbauprogramm der Gemeinde Wien und damit einer zentralen Säule des „Roten Wien“. Der Titel spielt auf die dramatische, teilweise hysterische Argumentationsweise der „bürgerlichen“ Zeitungen über die „katastrophalen Auswirkungen der Wohnbausteuer“ in Wien an.
Folgt man dieser, so wäre eine triumphale Berichterstattung über das Ende des „Steuersadismus“, der „Devastierung Wiens“ und des „Wahnsinnsattentats“ nach deren Abschaffung im Juni 1934 zu erwarten gewesen. Aber von Triumph keine Spur. Die Nachricht war …

Einführung (PDF)

XING 25 per Email bestellen
Hier geht es zur Bestellseite.

Posted in Allgemein | Leave a comment

XING 24 :: Hört die Signale!

Über die Freunde der Feinde der Freiheit. Israel und die Linke.

Freundschaften, die auf Feinschaften beruhen, sind diesmal unser Thema. Der Hass auf Juden ist die Basis für äußerst stabile Freundschaften – auch viele, wo man diese Verbundenheit nicht vermuten würde. So waren etwa Linke und Nazis gelegentlich zusammen anzutreffen, wenn es gegen den gemeinsamen Feind ging. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg hat sich da noch so manche Aktivistengruppe in Österreich zusammengefunden, als etwa 1947 in Bad Ischl fünf KPÖ-Freunde und ein ehemaliger Nazi zur Hetze gegen jüdische Displaced People marschierten.
Diese und andere Episoden, die das antisemitische Erbe der Linken dokumentieren, können Sie in Bernhard Seyringers Artikel nachlesen. Wie dieses Erbe bis heute in den linken Parteien Österreichs weitergelebt wird hat Margit Reiter zusammengefasst. Die 1968er und ihr Judenknax wird von Micha Brumlik dargestellt.

Dowonload Inhaltsverzeichnis
Download digitale Ausgabe auf Scribd
Bestellen: Print-Ausgabe

… weiter lesen

Posted in Hauptseite, XING 24 | Leave a comment

XING 23 :: Ljudmila Ulitzkaja.

EDITORIAL ::
XING Kulturmagazin geht selten literarische Wege. Doch wenn, dann richtig: war es im Jahr 2007 niemand Geringerer als Amos Oz, dessen literarisches Werk wir darstellen durften, so ist XING Nr. 23, wieder den „Literaturen im Nebel“ verpflichtet, dieses Jahr mit dem Fokus auf die Schriftstellerin Ljudmila Ulitzkaja.
Anstatt einer genauen biographischen Darstellung erlauben wir uns, … … bestellen & Abstracts

Abstracts XING 23
Posted in Hauptseite | Leave a comment

XING 22 :: Vertrauen Sie uns. Verantwortung ist Utopie

EDITORIAL ::
Mit „Vertrauen” und „Verantwortung” stehen zwei Begriffe im Brennpunkt dieser Ausgabe, die nicht sehr zeitgeistig sind. Michael Amon steigt in das Thema dieses Heftes mit Einübungen in die Verantwortungslosigkeit ein. Er untersucht die moralische Kategorie Verantwortung und wie verantwortungsvolles Handeln von der allgegenwärtigen Idee der unsichtbaren Hand abgelöst wurde, die das Mehren individueller Vorteile zum Vorteil der Mehrheit lenken soll.
Es gibt ein Unbehagen an dieser Ethik blinder Vorteilsmaximierung, das sich in diesem Heft beispielsweise im Plädoyer für ein solidarisches Europa zeigt. Wenn sich Europa auf eisernes Einfordern von Regeln und Vereinbarungen reduziert, die Union die Alternativlosigkeit selbst geschaffener Reglementierungen akzeptiert und proklamiert, ist … XING 22 bestellen

Inhalt
Posted in Hauptseite | Leave a comment

XING 21 :: Was uns bevorsteht. Erscheinungen von Normalität.

EDITORIAL ::
In Heft 21 schildert Bernhard Seyringer unter dem Titel Engineering of Consent einen Abriss über Sigmund Freud und seinen Neffen, Edward Bernays, der als einer der Väter der Public-Relations-Branche, den Instrumentenkasten der Meinungsmacher aufmunitionierte.

Aus unseren kuscheligen Künstlichen Paradiesen möchte uns Dirk Baecker locken, und unsere Sinne für das Verwechslungsspiel der surrealen Normalität schärfen.

Wie Katastrophen einfach ignoriert und gleichzeitig über eine nie einlösbare Zukunft verhandelt werden kann, ist zwar ziemlich wahnsinnig, in Zeiten der Finanzkrise aber daily business. Jens Beckert und Wolfgang Streeck wagen einen Blick in den Finanzkrisen-Alltag ….
Heft 21 bestellen

Posted in Allgemein | Leave a comment

Es war einmal die Zukunft

Haltepunkte einer äußerst kurzen Reise durch ein gestaltbares Morgen.

von Bernhard Seyringer

Bereits in der Science-Fiction Literatur des frühen zwanzigsten Jahrhunderts finden sich diesbezüglich große Gedanken und visionäre Ideen en masse. Sehr bekannt sind natürlich Jules Vernes Entwürfe. Aber auch der gebürtige Luxemburger Hugo Gernsback machte sich schon 1911 Gedanken zu nachhaltiger Energieversorgung und entwickelte den Plan, New York ausschließlich mit solarer Energie zu versorgen. Der schwedische Physiker und Chemiker (später Nobelpreisträger)

Artikel download
Heft 26 bestellen

Zukunft
Posted in Allgemein | Leave a comment